top of page
Elena Seeger.jpg

Kleinkunst
ganz groß

Mittwoch, 16. November 2022, 19:00 h

Ein Abend in der Kanzleibar

Ihre Musik und Kunst sind geprägt vom Perspektivwechsel – Dinge anders betrachten, Normen in Frage stellen.
Von Insekten, Einhörnern und anderem Gemüse singt die Liedermacherin, die sich mit ihrer Gitarre den vielen abstrusen Themen des Lebens widmet. Das Spektrum reicht von lyrischen Balladen über ironisch-kritische Stücke bis hin zur skurrilen Gedankenspielerei, wobei sich Einflüsse aus Jazz und Blues mit Elementen der klassischen Liedermacherei verbinden. Darüber hinaus zelebriert sie in ihrer Musik auf authentische Weise den für manche so fremdartigen, doch überaus ästhetischen schwäbischen Dialekt.

 

Eintritt frei. Spenden erbeten.

Elena Seeger, Gesang und Gitarre

www.elenaseeger.weebly.com

Elena Seeger.jpg

Elena
Seeger

Elena Seeger lebt, musiziert, malt, gärtnert, kocht und arbeitet in Stuttgart. Warum das Killertal zwar kaum Kriminelle, dafür aber hervorragende Musiker ausspuckt, bleibt ein Rätsel. Zumindest genoss sie ihre frühe musikalische Ausbildung in dieser kleinen, vom Albtrauf umarmten Metropole. Geboren 1988, wurden ihr in den 90ern und 00er Jahren Klavierstunden, sowie Posaunen- und Gesangsunterricht zuteil. Nach abgeschlossenem Kunststudium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, gab sie sich dem Studium der englischen Sprache und Literatur hin. Auf das 1. Staatsexamen folgt die Kleinkunst. Ihre Musik und Kunst sind geprägt vom Perspektivwechsel – Dinge anders betrachten, Normen in Frage stellen – schön verpackt in ein quietschgelbes Universum voll Selbst- und Fremdironie. Ferner ist von lyrischen Balladen über das Leben bis hin zur skurrilen Gedankenspielerei alles vertreten. Witzig, melancholisch, sozialkritisch - divers...und hin und wieder auf Älbler-Schwäbisch.

bottom of page