top of page
Kaupo_Kikkas_04_edited_edited_edited.jpg

Mittwoch, 12. Juni 2024, 19.30 h

Maurice und Claude

Alte Synagoge in Hechingen

Prächtige Klang-Farbspiele und ein einzigartiger Kompositionsstil zeichnen die Musik Maurice Ravels und seines Zeitgenossen Claude Debussy aus.

Neben Ravels berühmten Streichquartett in F-Dur (op.35) erklingt an diesem Abend sein virtuoses Septett „Introduction et Allegro” für Harfe, Klarinette, Flöte und Streichquartett und in derselben Besetzung die zauberhafte “Première Rhapsodie” von Claude Debussy.

Der Sprecher Rudolf Guckelsberger bereichert das Programm mit einem Ausflug in die Literatur dieser überaus spannenden Zeit.

Es spielen das Eliot Quartett, die Harfenistin Marion Ravot, die Flötistin Aniela Frey und der Klarinettist Raphaël Schenkel.

 

Programm

Claude Debussy:

Golliwog's Cakewalk

Schülerinnen und Schüler des Musikprofils am Gymnasium Hechingen

 

Maurice Ravel:

Streichquartett F-Dur op. 35 (1902/03)

 

Allegro moderato. Très doux

Assez vif. Très rythmé

Très lent

Vif et agité

 

PAUSE

 

Maurice Ravel

"Introduction et Allegro” für Harfe, Flöte, Klarinette und Streichquartett

 

Claude Debussy:

Première Rhapsodie in der Bearbeitung für Klarinette, Flöte, Harfe und Streichquartett

Musikerinnen und Musiker:

Aniela Frey, Flöte

www.anielafrey.com

 

Marion Ravot, Harfe

www.marion-ravot.com

www.youtube.com/channel/UCflKejWlcKMznWvYPq7iV9Q

Raphaël Schenkel, Klarinette

Eliot Quartett:

Maryana Osipova, 1. Violine

Alexander Sachs, 2. Violine

Dmitry Hahalin, Viola

Michael Preuss, Cello

 

www.eliotquartett.com/de/

www.youtube.com/@eliotquartett

bottom of page